Die AlpenBiker Site

Reschenpaß

zurueck - Fenster schliessen

Höhe: Typ: Staat: Mautgebühr: Wintersperre: Rank:
1508m PS A/I -- - *
Typ: PS - Pass; HP - Hochpunkt   Rank: Bewertung Strecke+Landschaft (* bis ***)


Der Reschenpaß (1508m) verbindet das Inntal mit dem Etschtal. Die Strecke zwischen Pfunds (970m) und Schluderns (920m) beträgt 42 km. Am Ausgangspunkt in Pfunds ließ sich Kaiser Maximilian im Turm an der Innbrücke um 1500 eine Wohn- und Schlafkammer einrichten, die er als Quartier auf seinen Jadgausflügen nutzte.
Photo
Fort an der Nordrampe
Hinter Pfunds verengt sich das Tal immer weiter. Durch mehrere Galerien passiert man schluchtartige Engstellen. Direkt dahinter passiert man ein auf der rechten Seite liegendes, bedrohlich wirkendes altes Fort. Weiter geht es hinauf zum Wintersportzentrum und Luftkurort Nanders (1394m). Die Zufahrt wird von der Ruine der ehemaligen Zollfestung Siegmundseck beherrscht. Das Becken von Nanders gehört neben dem Engadin und dem Vinschgau zu den niederschlagsärmsten Regionen der Alpen. Interessant ist hier auch das großzügige Schloß Naudersberg mit seiner Kapelle St.Leonhard. Wenige Kilometer weiter passiert man die Grenze zwischen Österreich und Italien und kurz darauf erreicht man die wenig beeindruckende Paßhöhe (1508m).
Photo
Versunkener Kirchturm im Reschensee
Etwa 1 km weiter erreicht man bei Reschen den künstlich aufgestauten, etwa 6,5 km langen Reschensee (1480m). In der Nähe des neuen Ortes Graun schaut noch ein Stück des Kirchturms des alten Ortes heraus. Dieser ist genau wie die alten Orte Reschen und Arlund im aufgestauten See versunken. Vom Reschensee aus hat man einen schönen Fernblick auf den Ortler.
Über mehrere langgezogene Kehren geht es dann hinab nach Mals (1051m) mit seinem malerischen Ortskern und schließlich nach Schluderns (920m). Hier ist die Churburg, eine der besterhaltenen Burgen in den Alpen mit einer großen Waffensammlung interessant.

Infos: Fremdenverkehrsamt Pfunds, A-6542 Pfunds, (05474)229
Infos: Fremdenverkehrsverband Nauders, A-6543 Nauders, (05473)220

(c) Alpenbiker, 1997-2001

Zurück zum Seitenanfang